Pink Ribbon Benefizabend im Schloss Esterházy Eisenstadt

Selbsthilfe – auch wenn es sich um Brustkrebs handelt – ist keine „traurige Veranstaltung“. Das ist jedenfalls mein Eindruck von diesem Abend im Haydnsaal des Esterhazyschlosses am 11. Oktober 2018.

Die Hausherrin eröffnete, Frau Ottrubay hat den Ehrenschutz und fand einfühlsame Worte. Die Vertreterin der Selbsthilfe Brustkrebs forderte die zahlreich anwesenden Frauen – der Haydnsaal war bis auf den letzten Platz gefüllt – auf zur Vorsorgeuntersuchung zu gehen. Der Facharzt legte den Fokus auf die Frage von Implantaten oder Entnahme der für eine Operation erforderlichen Hautteile und empfahl sich ausreichend beraten zu lassen und die Maßnahmen individuell zu wählen.

Der Rahmen war gelungen und wurde von Musik – wie könnte es im Haydnsaal anders sein – begleitet. Gerhard Kramer war aber nicht nur bei der Musik in seinem Element, sondern stellte auch die richtigen Fragen an die Hauptakteure des Abends.

Als Obmann des Burgenländischen Landesverbandes der Selbsthilfegruppen – BLSHG war es mein erster Abend bei einem „pink ribbon“, die 2018 an meinem 70. Geburtstag stattfand. Ich habe das Verschieben der Feier im Familienkreis nicht bereut.

Johann Wutzlhofer

Obmann - BLSHG